borgard.biz borgard.biz borgard.biz borgard.biz
borgard.biz


borgard.biz

Lohnsteuer-Nachschau

Mit der Einfügung des § 42g EStG hat der Gesetzgeber den Finanzbehörden ein weiteres Instrument zur Durchführung von Außenprüfung ohne eine Vorankündigung an die Hand gegeben.

Wundern Sie sich daher nicht, wenn unangemeldet die Finanzbeamten vor der Tür zur Lohnsteuernachschau stehen.

Die Vorschrift ist bereits seit dem 30.06.2013 wirksam.

Seit dem 16.10.2014 liegen nunmehr der Finanzverwaltung mit dem Schreiben des Bundesministeriums der Finanzen klare Anweisungen vor. Mit der Umsetzung dieser unangemeldeten Prüfungen ist jederzeit und ohne Voranmeldung zu rechnen.

Die Lohnsteuer-Nachschau ist ein besonderes Verfahren zur zeitnahen Aufklärung möglicher steuererheblicher Sachverhalte. Steuererheblich sind Sachverhalte, die eine Lohnsteuerpflicht begründen oder zu einer Änderung der Höhe der Lohnsteuer oder der Zuschlagsteuern führen können.

Die Lohnsteuer-Nachschau dient der Sicherstellung einer ordnungsgemäßen Einbehaltung und Abführung der Lohnsteuer, des Solidaritätszuschlags, der Kirchenlohnsteuer oder von Pflichtbeiträgen zu einer Arbeits- oder Arbeitnehmerkammer. Ziel der Lohnsteuer-Nachschau ist es, einen Eindruck von den räumlichen Verhältnissen, dem tatsächlich eingesetzten Personal und dem üblichen Geschäftsbetrieb zu gewinnen.

Eine Lohnsteuer-Nachschau kommt insbesondere in Betracht:

  • bei Beteiligung an Einsätzen der Finanzkontrolle Schwarzarbeit,
  • zur Feststellung der Arbeitgeber- oder Arbeitnehmereigenschaft,
  • zur Feststellung der Anzahl der insgesamt beschäftigten Arbeitnehmer,
  • bei Aufnahme eines neuen Betriebs,
  • zur Feststellung, ob der Arbeitgeber eine lohnsteuerliche Betriebsstätte unterhält,
  • zur Feststellung, ob eine Person selbständig oder als Arbeitnehmer tätig ist,
  • zur Prüfung der steuerlichen Behandlung von sog. Minijobs (vgl. § 8 Absatz 1 und 2 SGB IV), ausgenommen Beschäftigungen in Privathaushalten,
  • zur Prüfung des Abrufs und der Anwendung der elektronischen Lohnsteuerabzugsmerkmale (ELStAM) und
  • zur Prüfung der Anwendung von Pauschalierungsvorschriften, z. B. § 37b Absatz 2 EStG.

Die Anordnung der Nachschau erfolgt in der Regel mündlich und zu Beginn der Lohnsteuer-Nachschau.

Zum Zweck der Lohnsteuer-Nachschau können die mit der Lohnsteuer-Nachschau beauftragten Amtsträger Grundstücke und Räume von Personen, die eine gewerbliche oder berufliche Tätigkeit ausüben, betreten.

borgard.bizborgard.bizborgard.bizborgard.bizborgard.bizborgard.bizborgard.bizborgard.bizborgard.bizborgard.biz



borgard.biz borgard.biz borgard.biz borgard.bizborgard.biz